Für eine ungestörte Nachtruhe

Spannbetttücher dienen dem Schutz der Matratze vor dem Durchnässen. Bei zeitlich begrenzter Nutzung oder in der Kurzzeitpflege können einfache Auflagen aus PVC verwendet werden. Für eine längere Liegezeit empfehlen sich allerdings beschichtete Spannbettlaken aus Frottee oder Jersey, da sie zusätzlich eine saugende Funktion und erhöhten Liegekomfort haben. In der Schwerst-, Langzeit- und Intensivpflege werden Auflagen aus Polyurethan (PU) eingesetzt. Sie sind nicht nur strapazierfähig, sondern auch atmungsaktiv und verringern durch ihre Elastizität das Risiko des Wundliegens.


Die Spannbetttücher der Firma Suprima erhalten Sie in den unten aufgeführten Materialien. Die Ecken sind je nach Qualität genäht oder verschweißt, der Rundgummi angenäht oder eingezogen. 
Die Standardgröße der Spannbetttücher ist: 100 x 200 x 20-24 cm. Andere Größen auf Anfrage. 



 

PVC – strapazierfähig und wasserundurchlässig, in der Standardgröße sind bis zu 14 Farben erhältlich (siehe Suprima-Farbtafel)


Frottee (Baumwolle, bzw. Baumwolle und Polyester) - hautsympathisch, saugfähig, urinbeständig und wasserundurchlässig. Antibakteriell und antiallergen.

Jersey (Baumwolle und Polyester) – atmungsaktiv, elastisch, antiallergen, urinbeständig und mit PU-Beschichtung, wasserundurchlässig

Polyurethan (PU) – wasserundurchlässig, atmungsaktiv, urinbeständig, antiallergen sowie viren- und bakteriendicht


 


link
Zurück zu
Krankenpflege